Stadtkirchenarbeit  

Evangelische Stadtkirchenarbeit an der Katharinenkirche in Oppenheim

„Stadtkirchen werden definiert durch ihre Lage im Zentrum einer Stadt (eines Ortes). Sie repräsentieren Stadt-, Kunst- und Kirchengeschichte vergangener Zeiten. Sie sind Symbol eines kollektiven Gedächtnisses und Ausdruck für gegenwärtige religiöse Bedürfnisse. Sie stehen für das «woher und wohin» des Lebens und halten die Frage nach Gott in der modernen Stadt offen.“ (Aus einem Text der Kirchenleitung der EKHN vom 20.06.2000 zur Grundorientierung für Stadtkirchenarbeit)

Die Besucher von Stadtkirchen sind nicht nur die Menschen, die zur kirchlichen Ortsgemeinde gehören, es sind Passantinnen und Passanten, Touristengruppen und Einzelbesucher, Kulturinteressierte und Kulturschaffende. Es sind oft Menschen, die sich selbst vielleicht nicht einmal als im weitesten Sinne der kirchlichen Gemeinde angehörig bezeichnen würden. Die Aufgabe der Stadtkirchenarbeit besteht darin, die unterschiedlichen Interessen der verschiedenen Kirchenbesucher zu koordinieren und zu versuchen, ihren jeweiligen Bedürfnissen und Wünschen an den Kirchenraum gerecht zu werden. Die seelsorgerische Betreuung in besonderen Einzelfällen wird durch die enge Zusammenarbeit mit der Pfarrerin der Katharinenkirche gewährleistet.

„Oppenheim hat eine Pfarrkirche zu St. Katharina genannt, ziemlich groß, und eine von den schönsten Kirchen am Rheinstrom, ist zierlich und wol gebauet, von-vielen Fenstern, gar hell und hat zwey Chor, eines gegen Morgen und eines gegen Abend.“

So äußerten sich im Jahr 1645 Martin Zeiler und Matthäus Merian über die Katharinenkirche in Oppenheim. Auch heute noch ist sie in besonderem Maße Anziehungspunkt für Touristen, die den hoch über Stadt und Rhein gelegenen gotischen Kathedralbau aus religiösem, historischem oder kulturellem Interesse besuchen. Nach der Einweihung der neuen Woehl-Orgel im Jahr 2006 gastieren hier häufig internationale Musikschaffende und ziehen ein großes kirchenmusikalisch interessiertes Publikum an.

Für die Stadtkirchenarbeit an der Katharinenkirche ergeben sich daraus folgende Schwerpunkte:

-    Besucher finden eine „Offene Kirche“ vor, die sie allein oder in einer geführten Gruppe entdecken. Sie ist Ort für eine Unterbrechung des Alltags und der Zeit. Sie ist heiliger Raum für Ruhe und die Gelegenheit für Selbstreflexion und die Suche nach Gott. Für Andacht und Gebet bietet der „Raum der Stille“ einen Rückzugsort, an dem mit Kerzenecke und Gebetsbuch Bitten und Gebeten Ausdruck gegeben werden kann.

Offene Kirche St. Katharinen:
Öffnungszeiten: Täglich, im Sommer von 08.00 - 18.00 Uhr,

im Winter von 09.00 - 17.00 Uhr

 

-   Versierte Kirchenführende bieten Führungen in mehreren Sprachen und zu den verschiedensten Themen an.  Die mittelalterlichen und die modernen Kirchenfenster, die alten Grabmäler, der herrliche Ausblick vom Vierungsturm, der hohe Westchor - die ganz besondere Atmosphäre der Katharinenkirche fasziniert immer wieder die Besucher. Im Außenbereich laden die Michaelskapelle mit der Ausstellung des Fördervereins zur Baugeschichte der Kirche, das Beinhaus sowie das Lapidarium (Stein-Sammlung) zu einem Besuch ein.

Kirchenführungen:

Ganzjährig nach Vereinbarung; außerdem April bis Oktober: sonntags 15 Uhr für 3 Euro pro Person ab 14 Jahren, Karten am Katharinenlädchen.

Sie interessieren sich für eine Führung durch die Katharinenkirche? Für eine Anfrage drucken Sie bitte unser Buchungsformular aus und schicken es ausgefüllt an stadtkirche.oppenheim@ekhn-net.de oder pfarramt@katharinen-kirche.de.. Wir werden Ihre Anfrage dann schnellstmöglich bearbeiten und uns bei Ihnen melden.

Bei Buchung einer Kirchenführung direkt über die Kirchengemeinde entfallen Bearbeitungsgebühren anderer Anbieter. Sie bezahlen lediglich die Führungsgebühr von 45 € pro Gruppe bis 25 Personen. Für größere Gruppen ist eine zweite Führung nötig. Kosten für diese (und jede) weitere Führung: 25 Euro.

 

Wegen des Gemeindegottesdienstes kann die Kirche sonntags, auch im Rahmen von Führungen, erst ab 12 Uhr besichtigt werden.

 

Sonntagsführungen in der Katharinenkirche  > Näheres unter St.Katharinen

 

Für Kinder und Erwachsene werden immer wieder und nach Vereinbarung besondere Kirchenerkundungen angeboten. Sie erschließen den Besuchern den Kirchenraum mit kirchenpädagogischen Methoden, die ungewohnte Erfahrungen und Zugänge ermöglichen. Nach Absprache mit der Stadtkirchenreferentin

Klösterliche Schreibstube

 

Schon seit Längerem bietet die Evangelische Stadtkirchenarbeit in Oppenheim kirchenpädagogische Erkundungen der Katharinenkirche für Kinder an. Aus dieser Arbeit entstand die „Klösterliche Schreibstube“, die im Frühjahr 2014 startete. Seitdem haben über 200 Kinder eine Zeitreise ins Mittelalter gemacht.

 

Im Umfeld der Katharinenkirche, an der im Mittelalter Mitglieder eines Kanonikerstiftes wirkten, erhalten Schülerinnen und Schüler unter Anleitung erfahrener Kirchenführerinnen und Kirchenführer einen Einblick in die Entwicklung des Schreibens und die Herstellung von Büchern im Zusammenhang kirchlicher Schreibstuben. Die Kinder schreiben mit Gänsefeder und Tusche, gestalten ein Blatt mit einem Satz und einer farbigen Initiale. Sie nehmen diese Seite und viele spannende Eindrücke mit nach Hause. Die Kinder erleben, dass Schreiben und Lesen nicht immer selbstverständlich waren und Bücher unter großen Anstrengungen aus teuren und schwer zugänglichen Materialien entstanden.

 

Die ca. 90-minütigen Einheit gestaltet sich folgendermaßen: Die Kinder gehen im Geiste in den Jahrhunderten zurück und schlüpfen in die Rolle junger Anwärter für den Stift, indem sie Kutten anlegen. Danach wird ihnen ihr „künftiger Wirkungsbereich“, die Katharinenkirche, auf einem Rundgang vorgestellt. Dabei gehen sie auf die Suche nach Geschriebenem in Stein oder auf Glas und erschließen sich unter der Anleitung der Kirchenführer dessen Bedeutung. In der Schreibstube im Gewölbekeller des Evangelischen Gemeindehauses erhalten die Kinder durch zwei ältere „Mönche“ einen spielerischen Blick in die Umstände von deren Arbeit, auf deren Arbeitsmaterialien und die Entwicklung des Schreibens im Lauf der Jahrhunderte. Danach werden die Kinder in der an Schreibstuben angelehnten Umgebung kreativ. Sie schreiben mit Gänsefeder und Tusche aus einem Rinderhorn an einem Pult und kolorieren mit Pinsel und Farbe aus einer Muschelschale eine Initiale.  

 

Das Angebot richtet sich an Schulklassen der 3. und 4. Jahrgangsstufe. Es kann sowohl den Lehrplan im Deutschunterricht als auch im Sachunterricht ergänzen. Die Schülerinnen und Schüler können ihre Fähigkeiten an einem außergewöhnlichen Lernort erproben und neue Fähigkeiten erwerben, unterstützt durch versierte und engagierte Mitarbeitende der Evangelischen Stadtkirchenarbeit.

 

Teilnahmegebühr:  3 Euro pro Kind für die ca. 90-minütige Einheit.

 


 

Informationen und Anmeldung über:

STADTKIRCHENARBEIT

Magdalena Schäffer

Am Markt 10  •  55276 Oppenheim

Telefon:  06133 5792-17

Fax:       06133 5792-26

stadtkirche.oppenheim@ekhn-net.de

 

 

Das Projekt wird unterstützt

durch die Stiftung Kultur im Landkreis Mainz-Bingen

 












-    Im „Katharinenlädchen“ vor der Kirche erhalten Besucher von Ostern bis Ende Oktober Postkarten, Informationsmaterial und Bücher zur Katharinenkirche, Souvenirs, Orgel-CDs und Konzertkarten. Einige Tische laden zu einer kurzen Rast im Schatten der Kirche ein.

 

-   Wir bieten kulturell und vor allem kirchenmusikalisch interessierten Besuchern über das gesamte Jahr ein umfangreiches Konzert- und Veranstaltungsprogramm.

Aktuelle Informationen zur Kirchenmusik über: Musikprogramm und www.orgel-sankt-katharinen.de

 

-   In Zusammenarbeit mit dem Stadtkirchenbeirat, dem Kirchenvorstand der Evangelischen Kirchengemeinde Oppenheim, dem Orgelbauverein St. Katharinen e.V., dem Verein der Freunde und Förderer der Katharinenkirche sowie der Stadt Oppenheim werden wechselnde Ausstellungen und Vorträge zu aktuellen, historischen und kulturellen Themen angeboten.

Veranstaltungen: Siehe „Aktuelles“

 

 

Parkmöglichkeiten rund um die Katharinenkirche:

 

bitte hier klicken - PDF-Datei  - 445 KB -

 

 

Stadtkirchenarbeit Oppenheim

Evangelisches Dekanat Oppenheim
Fachstelle Stadtkirchenarbeit

Magdalena Schäffer
Am Markt 10
55276 Oppenheim
T. 06133-5792-17
F. 06133-5792-26
E-Mail: stadtkirche.oppenheim@ekhn-net.de